Autor-Archiv mschoenburg

Vonmschoenburg

Der Sport schreibt die schönsten Geschichten – Lauchstädts 22 wieder zurück in seinem Tor

Der Sport schreibt bekanntlich die schönsten Geschichten und eine eben dieser trägt sich nun bei den Handballern vom VfB zu.
Doch blicken wir zunächst zurück. Am 12.10.2013 erhitzt das Derby zwischen dem VfB und SV Steuden die Stimmung in der Germania-Sporthalle, die Lauchstäder siegen am Ende 37:35, doch müssen sie diesen Sieg mit einer schweren Verletzung vom Schlussmann teuer bezahlen. Für Ihn folgt privat und sportlich eine lange und schwere Zeit, in der er dem Handball und der Mannschaft trotzdem stets verbunden war. Schließlich wendet sich das Blatt wieder zum Positiven und es fängt wieder an zu kribbeln. Ein wenig Training, schließlich das erste Spiel in der Zweiten, allerdings nun als Feldspieler, alles geht gut. Die Personalsorgen der Handballer werden indes nicht weniger und aus der Not heraus musste er doch wieder dorthin, wo er nie wieder hin wollte und dennoch zu überzeugen wusste. Ab Samstag ist es schließlich soweit, Lauchstädts erste Nummer 22, Andy Klaus wird wieder als fester Torhüter der ersten Männer zur Mannschaft stoßen und mit Hendryk Hesse zusammen das feste Gespann bilden. Sag niemals Nie, heißt es auch, in diesem Sinne gutes Gelingen 😉

Für die Erste Männer, die in dieser Saison noch kein einziges Spiel mit der kompletten Mannschaft absolvieren und die sich derzeit am Tabellenende der Bezirksliga befindet, heißt es im Spiel beim TuS Dieskau möglich Boden nach oben gut machen. Leider wird auch in diesem Spiel wieder nicht der komplette Kader zur Verfügung stehen, trotzdem soll das Beste daraus gemacht werden.

Für alle Interessierten, Anpfiff ist am Samstag 10.11.2018 um 16:15 Uhr in der Sporthalle Bildungszentrum Halle-Neustadt (Nietlebener Straße 14).Die Zweite Männer spielt danach um 18:00 uhr.

 

Vonmschoenburg

Erste holt knappen Heimsieg im neuen Gewand

Spieler und Sponsor Enrico Lange erzielte 6 Treffer in der Partie

VfB Bad Lauchstädt – TSV Leuna 27:26 (15:13)

Im Ersten Heimspiel der neuen Saison trafen die Hausherren auf die Gäste vom TSV Leuna, gegen die es zuletzt meist zu einem Sieg reichte. Zu Beginn der Partie sah es aber in keinster Weise danach aus, zu fahrig agierten die Lauchstädter und überließen den Gästen so das Feld. Bereits nach knapp 5 Spielminten versuchte Übungsleiter Klaus-Jürgen Schönburg mit einer Auszeit neue Ordnung ins Spiel zu bringen, es sollte aber doch noch bis zur 13. Spielminute dauern, ehe die Lauchstädter tatsächlich im Spiel waren. Es kostete einiges an Kraft, doch den Goethestädtern gelang es schließlich den zwischenzeitlichen 2:7 Rückstand auf 5:7 durch Christoph Schmädicke zu verkürzen. Für Schmädicke war gleichzeitig die letzte Aktion im Spiel, da er verletzt ausschied und auch in den kommenden Partien fehlen wird.
Beim 10:10 herrschte schließlich endlich Ausgeglichenheit. Die Lauchstädter gaben aber weiter Gas und konnten sich bis zur Halbzeit auf 15:13 absetzen. Nach der Halbzeit war Leuna schließlich auf Augenhöhe und konnte in einer Lauchstädter Schwächephase zwischen der 37. und 46. Spielminte das Spiel wieder zu Ihren Gunsten drehen und eine 21:23 Führung für sich verbuchen. Gerade rechtzeitig kamen dann aber die Lauchstädter doch noch einmal zurück und glichen aus. Ständig wechselnde Führungen ließen die Schlussphase schließlich Spitz auf Knopf stehen, ehe ein 7m 5 Sekunden vor dem Ende die Entscheidung bringen musste. Nachdem bereits mehrere Lauchstädter vom Punkt an den guten Leunaer Torhütern gescheitert waren, fasste sich Martin Kümmling ein Herz und erzielte den umjubelten Siegtreffer für den VfB.

Bei der derzeit dünnen Personaldecke auf Lauchstädter ein wichtiger Auftakterfolg und das im neuem Sportgewand, denn vor der Partie überreichten Enrico Lange (LAE New Energy UG) und Matthias Kümmling (Baudienstleister Kümmling) der Mannschaft einen neuen Satz Trikots, die mit einem Auftakterfolg, sicher nun öfter getragen werden. Wir bedanken uns bei beiden für die Unterstützung!

 

 

 

 

 

 

VfB mit: Hesse; K. Kümmling; K. Kaminsky (1); Chr. Schmädicke (2); M. Kümmling (3); N. Wusterhausen (3); F. Zietemann (5); E. Lange (6); K. Gerlach (7)